Dreikönigs-Post für alle

Dreikönigs-Post für alle
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Traditionell sind zu Jahresbeginn in ganz Deutschland die Sternsinger unterwegs und sammeln Spenden für Kinderhilfsprojekte in Entwicklungsländern. Pandemiebedingt fällt die Aktion auch in diesem Jahr regional sehr unterschiedlich aus. An vielen Orten wird der christliche Segen „Christus Mansionem Benedicat“ (deutsch: „Christus segne dieses Haus“) kontaktlos verteilt. So auch in der Pfarrei Bühl, wo seit dieser Woche in den Ortsteilen freiwillige Helferinnen und Helfer als „königliche Briefboten“ unterwegs sind, um die Briefkästen der Anwohner mit gesegneten Weihrauch, Kreide und Segensaufkleber zu füllen. Diesem Dreikönigsset liegt auch ein persönlicher Gruß der Sternsingerschar bei, verbunden mit der Bitte um eine Spende für das Kindermissionswerk.


Während in den größeren Ortschaften der Gemeinde, die Briefboten zu Fuß oder mit dem Rad ihr jeweils zugeteiltes Gebiet beliefern, dient in den kleineren Weilern und Ortsteilen (vorallem im Oberland) ein festlich geschmücktes „Königs-Kettcar“ als Segensbringer. Bestückt mit corona-conformen Schaufenster- oder Pappfiguren und einer Musikanlage ermöglicht es dem Fahrer, flexibel, umweltfreundlich und unterhaltsam durch die Straßen und Gassen zu steuern. Im Schritttempo rollt das Gefährt durchs Dorf und spielt über die Lautsprecher Segenssprüche oder Sternsinger-Lieder ab. Die Hausbewohner (im Garten oder am offenen Fenster stehend) müssen so trotz abgesagten Sternsinger-Hausbesuchen nicht auf Musik und die frohe Botschaft verzichten. Kettcar und Briefträger sind noch bis Mitte Januar im kompletten Gemeindegebiet im Einsatz. Die bundesweite Dreikönigsaktion läuft sogar noch bis zum 2.Februar weiter. Infos im Internet unter www.sternsinger.de

1 Kommentar zu „Dreikönigs-Post für alle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.