Mini-Zeitreise: Von Früher bis Heute

Mini-Zeitreise: Von Früher bis Heute

Zu einer speziellen Mini-Stunde versammelten sich die Bühler Ministranten Anfang Februar im Jugend-Keller des Pfarrheims. Nachdem bereits die Januar-Treffen der Minis mit Themen wie „Auf ein Neues“ und „Wer glaubt, ist nie allein“ auf die Grundlagen und Einstellung der Ministranten-Gemeinschaft hin deuteten, galt es nun den Blick zurück in frühere Zeiten zu werfen. Damals, also so vor 30 Jahren, ohne Handy und Computer, beschäftigten sich die jungen Christen der Pfarrgemeinde in ihrer Freizeit auf ganz andere Art und Weise.

Unter dem Motto „Back to the Roots“ begaben sich 15 unserer aktiven Ministranten an einem Freitagabend Anfang Februar 2017 auf eine Spuren-Suche der besonderen Art. Aufgeteilt in zwei Gruppen, wanderten die Kinder und Jugendlichen durch die nähere Umgebung und suchten verschiedene Stationen rund um den Bühler Berg auf. Die Aufgaben bei diesem traditionellen Stations-Lauf konnten unterschiedlicher kaum sein: Von uralten Zähl-Reimen, über fränkische Dorf-Bräuche bis hin zu alten Kinder-Spielen – Die Fragen- und Info-Stationen während unseres Spaziergangs durch die Natur boten für uns viel Spannung, Spaß und natürlich das gewisse „Aha-Erlebnis“. Es war ziemlich interessant zu erfahren, mit welchen Spielen und Gewohnheiten unsere Eltern so aufgewachsen sind.

Immerhin für einen Abend konnte die heutige Jugend in längst vergessene Zeiten eintauchen und somit auch einen Vergleich zwischen „Früher“ und „Heute“ ziehen. In einer gewohnt lockeren und vertrauten Atmosphäre spielten wir echte Klassiker wie „Räuber und Gendarm“, „Zick, zack, Huckepack“, „Ochs am Berg“, „Kettenfangen“, „Blinde Kuh“ oder „Würfel-König“. Nach einer Verschnauf-Pause mit Knabbereien und Getränken gingen wir zum Ende des Gruppen-Abends aber auch zu modernen Spielen wie „Softball-Schlacht“, „Knicklicht-Geister“ oder „Funk-Duell“ über. Somit bekamen wir einen schönen Einblick in die Möglichkeiten und Spiel-Ausrichtungen der Generationen vor und nach der Jahrtausendwende.

Dank eines abwechslungsreichen Progamms mit Indoor-Spielen, Outdoor-Spielen, Relax-Runde und netten Gesprächen aber auch dank der im Vorfeld von den Minis selbst verbreiteten Flyern und Einladungen konnte dieser gemeinsame Gruppen-Abend in der großen Runde mit 15 Kindern und Jugendlichen begangen werden. Alle Beteiligten waren mit vollen Einsatz und Begeisterung bei der Sache und waren am Ende (wie auf den Fotos zu sehen) richtig glücklich und zufrieden. Mit Worten wie „Gerne wieder“ und „Geile Aktion“ verabschiedeten sich die Minis Bühl gegenseitig ins Wochenende und zogen froh und munter nach Hause.

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.