Sternsingen 2021 – Mal anders …

Sternsingen 2021 – Mal anders …

„Mit Abstand das Beste sind Sterne wie hier. Sie stehn voller Hoffnung auch dieses Jahr hier, dass mit Euren Gaben den Kindern der Welt das Leben ein kleines Stück leichter fällt. Für alles habt Dank, ganz besonders dieses Jahr, das für viele Menschen beängstigend war. Habt Dank für die Spenden und für Eure Zeit. Der Segen des Herrn sei euer Geleit!“

Mit diesem Segenswusch machten sich zwischen dem 5.Januar und dem 20.Januar 2021 Briefträger, Boten, Nachtwächter und andere Ehrenamtliche Einzelpersonen auf den Weg in die Dörfer und Höfe der Gemeinde – wegen Corona wurden zwar weder Häuser, noch Wohnungen besucht – dafür aber Briefkästen gefüllt, Türen gesegnet und kontaktlos der Segensspruch von der Straße bzw. vom Gartenzaun aus verbreitet. Alle waren eingeladen, an einen der 15 Aktionstage (die Diesjährige Sternsinger-Saison war einmalig verlängert worden) einen der Sternsinger-Ersatzläufer´n auf Abstand zu begegnen, einen gesegneten Aufkleber in Empfang zu nehmen und mit Hilfe eines Klingelbeutels, dessen Stiel mit 1,50 Metern Länge den vorgeschriebenen Abstand vorgab, kontaktlos eine Spende für das Kindermissionswerk abzugeben, das Projekte für Kinder in Not in der Ukraine und weltweit fördert.

Am Dreikönigstag waren die fleißigen Boten auch mit Auto, Bollerwagen oder Umgebauten Einkaufswagen (die Wagen sollten den räumlichen Abstand markieren und zusätzlich Aufmerksamkeit erzeugen) in den Oberland-Dörfern Hormersdorf, Illafeld, Riegelstein, Schermshöhe, Spies, Bernhof, Götzlesberg, Frohnhof und Reingrub unterwegs. Ebenso am Feiertag (06.01.) wurden die Hauptdörfer Diepoltsdorf, Hüttenbach und Simmelsdorf von Einzelläufern oder Familien-HausstandsVerbünden besucht. Die als „Sternsinger-Mobil“ (mit einem Betlehem-Stern und Aufklebern dekoriert) gekennzeichneten Fahrzeuge bahnten sich so Stück für Stück ihren Weg durch das etwa 35 Ortsteile zählende Zuständigkeitsgebiet (Pfarrei Bühl). Organisiert und vorbereitet wurde die Aktion von Ministrantenbetreuer Uble, der im Vorfeld Info-Briefe (mit der Bitte um Spenden) und Hinweisen zum Aktionsablauf an die schwarzen Bretter und Veranstaltungs-Tafeln in der Gegend rund um Bühl/Simmelsdorf angeschlagen hatte. Wegen der Corona-Pandemie galt es hier vor allem Abstand, Hygiene und Mund-Nasen-Masken zu berücksichtigen. Aber nicht nur Uble, sondern auch einige Sternsinger (die als Privatpersonen aktiv wurden) machten sich Gedanken, wie denn der Neujahrssegen bestmöglichst unter den Gemeindegliedern verbreitet werden könnte?! So entstand im Laufe der Weihnachtsferien: Ein Segens-Video (auf YouTube) zum Anschauen, Ein Sternsinger-Automat (in der Sparkasse Hüttenbach) zur Selbstbedienung /Selbstentnahme von Weihrauch und Kreide, und ebenso war in der Pfarrkirche in Bühl ein kleines Tischchen mit Sternsinger-Segen zum Mitnehmen aufgebaut worden. Insgesamt konnten so auf verschiedensten Wegen (to-Go, Drive-In, Briefkasten, Online, usw. …) die Menschen und Dörfer erreicht werden.

Beim Festgottesdienst am Dreikönigstag, den in Bühl rund 12 Sternsinger „in Zivil“ mitfeierten, dankte Pfarrer Czerepak allen Beteiligten für ihren großartigen Einsatz. Besonderer Dank gilt unserem Sternsinger-Team um Elisabeth Sp., Helga Mau., Uble, Niklas, Sean, Leonie, Paul, Finn, Raphael, Sina, Florian, Sarah, Kati, Maria, Felix, Lina, usw. … die in mühevoller Feinarbeit in ihren Ferien den Sternsinger-Automat bestückten, Briefe austrugen, sowie E-Mails und SMS beantworteten und so die Aktion tatkräftig und individuell unterstützten. Vielen lieben Dank, großes Dankeschön euch!

Die Spenden in Höhe von über 6200 Euro werden Kindern in der Ukraine und weltweit zu Gute kommen. Auf der Homepage des Kindermissionswerks www.sternsinger.de können die einzelnen Sternsinger- Gruppen (aus den Pfarreien in Mittel- Ober- und Unter-Franken) als Video- oder Text-Eintrag auf einer virtuellen Deutschlandkarte besucht werden. Toll, dass es auch in diesen bewegten Krisen-Zeiten eine solch schöne Tradition wie das „Sternsingen“ gibt und aufrecht erhalten wird. Alles gute im neuen Jahr , wünschen euch Caspar, Melchior, Balthasar und Sternträger (aus Bühl).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.