Erst Jugendandacht – Dann Waldschlacht

Erst Jugendandacht – Dann Waldschlacht

Pünktlich um 18 Uhr hatten sich am Freitagabend, den 26.Februar 2016 die Minis aus Bühl und die Naturfreunde aus Hüttenbach im Pfarrheim versammelt. Ein langer gemeinsamer Gruppenabend stand auf dem Programm, der locker begann und sich im weiteren Verlauf steigerte. Zu Beginn besuchten alle eine Jugendandacht im Pfarrsaal, die von Amelie, Lisa und Karin von der Katholischen Jugend abgehalten wurde. In der 30-minütigen Andacht bekam jeder die Gelegenheit über sich und seinen Lebensweg nachzudenken. Unter dem Motto “Nobody is perfect” waren neben einem kleinen Spiel auch spirituelle Geschichten und moderne Lieder geboten. Spätestens zum Ende der Andacht hin wurde jedem Besucher klar: Es kommt nicht darauf an wie andere mich sehen – Es kommt darauf an wie ich mich selbst sehe. Im Anschluss an die Andacht war eine kurze Pause, in der sich die Kinder und Jugendlichen für ein bevorstehendes Nachtspiel umzogen und ihre Ausrüstung zusammen packten. Dann folgte der Fußmarsch in ein nahegelegenes Waldstück, wo das erste von zwei Nachtspielen stattfand. An einem abschüssigen Waldhang teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Während Gruppe A versuchen musste den Wald von oben nach unten zu durchwandern, bezog Gruppe B in der unteren Waldhälfte Position und hatte die Aufgabe die Wanderer aus Gruppe A im Wald zu fangen. Es war gar nicht so einfach im dunklen Wald den Wachleuten aus Gruppe B zu entkommen denn immer wieder waren Bäume, Äste oder Erdlöcher im Weg. Einen hohen Spaßfaktor bot dieses Waldspiel trotzdem, denn beim Hin- und herrennen wurde uns an diesem frischen Februar-Abend erst richtig warm. Am Ende des ersten Durchgangs wurden die Rollen getauscht, sodass auch die Gruppe A mal “Wache” spielen durfte. Mit einem lauten Böllerknall wurde das Ende des ersten Nachtspiels verkündet. Zu unserer Überraschung taten sich beide Teams gleich schwer mit dem Schleichen im Wald, denn die Wache war einfach auf jede Aktion sehr gut vorbereitet. Für das nächste Zeltlager war das mit Sicherheit schon mal ein guter Vorgeschmack um Schleich- und Wach-techniken auszuprobieren. Das zweite Nachtspiel des Abends fand in der Wohnsiedlung rund um die Grundschule Bühl statt. Die 14 Kinder und Jugendlichen waren erneut mit vollen Einsatz dabei und hatten die Aufgabe bekommen farbige Taschen im Spielfeld zu suchen. Während die Taschen der eigenen Gruppe (blau oder grün) gesucht wurden, mussten auch die Verstecke der jeweils anderen Mannschaft ausgekundschaftet werden. Im weiteren Spielverlauf waren viele Verfolgungsjagden zu beobachten, denn es waren auch zwei schnelle Fänger mit von der Partie. Aufgrund der hereinbrechenden Nacht, konnten wir das zweite Spiel leider nicht ganz zu Ende spielen. Naja, vielleicht bietet sich ja bei einer der nächsten Mini-Stunden die Gelegenheit dieses hochspannende Bewegungsspiel fortzusetzen.

DSCN0136

DSCN0138

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.